Lüftungskonzepte für Wohngebäude

Nach der geltenden Energieeinsparverordnung muss für alle Neubau-Projekte ein Lüftungskonzept nach der DIN 1946-6 erstellt werden.
Auch bei der Sanierung von Altbauten muss ein Lüftungskonzept erstellt werden, wenn bei Ein- und Mehrfamilienhäuser

  • mehr als ein Drittel sämtlicher Fenster ausgetauscht werden
  • oder mehr als ein Drittel der Dachfläche neu gedämmt wird.

Ein Lüftungskonzept ist keine Lüftungsplanung!

Bei dem Lüftungskonzept nach DIN 1946-6 werden erstmalig die Grenzwerte für die notwendigen Mindestanforderungen beim Luftaustausch bestimmt.
Zudem wird festgestellt, ob für den Feuchteschutz des Gebäudes eine lüftungstechnische Maßnahme notwendig ist oder nicht.
Es wird die Art und Weise ermittelt wie sich die technische Lüftungsmaßnahme realisieren lässt, entweder manuell durch den Verbraucher oder mechanisch mittels einer automatischen Lüftungsanlage.

Auf Sie als Bauherr fällt die Verantwortung eines Lüftungskonzeptes.

Das heißt, dass Sie es grundsätzlich in Auftrag geben müssen.